Bitcoin Mining Hashrate im Sturzflug, Stromausfälle in China möglicherweise verantwortlich

  • Ein signifikanter Rückgang der Mining-Hash-Rate des Bitcoins in den letzten Tagen wurde auf die jüngsten Stromausfälle in China zurückgeführt.
  • Das Bitcoin-Mining hängt eng mit dem Preis zusammen und soll daher eine Rolle bei dem Kurseinbruch am Wochenende gespielt haben.

Daten, die von Wu Blockchain geteilt wurden, zeigten, dass die Hashrate der Bitcoin-Mining-Pools in den in China ansässigen Betrieben diese Woche gesunken ist. Berichten zufolge ist das auf einen von der Regierung geplanten Stromausfall zurück zu führen. Überschwemmungen und Sicherheitsproblemen in Kraftwerken im nordwestlichen China waren verantwortlich für Wartungsarbeiten. Am 16. April zeigt ein Diagramm, dass Antpools um 24,5% fiel, BTC.com um knapp 19%, Poolin um 33% und Binance um 20%.

In den letzten zwei Tagen hat sich die Hash-Rate erholt und ist fast wieder auf dem gewohnten Niveau. Im Zuge des Wochenendeinbruchs hat der Analyst Willy Woo die Krypto-Community daran erinnert, dass die Hash-Rate und der Preis seit Jahren eng mit einander einhergehen. Er wies darauf hin, dass es im November 2017 bereits einen vergleichbaren gemeinsamen Rückgang von Hashrate und Preis gab.

Wie CNF berichtete, stürzte Bitcoin in den Frühren Morgenstunden heute stark ab. Der Kursrutsch hat den Bitcoinpreis auf sein niedrigstes Niveau der letzten drei Wochen gedrückt. Jedoch hat er sich seitdem erholt und scheint seine Dynamik der kommenden Woche zurückzugewinnen.

Einige spekulierten, dass der Rückgang der Hashrate 50% des Gesamtwertes ausmachte. Larry Cermak hat jedoch darauf hingewiesen, dass dies FUD sei, da die Stromausfälle im Nordwesten Chinas nur 15-20% ausmachen würden.

Die USA sind bereit, Chinas Mining-Dominanz anzugreifen

Marktanalyst Lark Davis merkte auf Twitter an, dass dieser Vorfall die übermäßige Abhängigkeit vom Bitcoin an chinesischen Minenbetreibern offenlegt. Das Mining-Unternehmen Riot reagiert darauf bereits mit der Übernahme von Whinstone, die das Unternehmen zum größten börsennotierten US-Bitcoin-Mining-Unternehmen machen soll.

Der Staat Kentucky hat Unternehmen wie Riot im Visier. Der Gesetzgeber hat kürzlich einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der Steuererleichterungen für Mining-Betriebe im Staat vorsieht. Einer der Vorschläge in der Vorlage war die Abschaffung der Steuerpflicht von Strom für Bitcoin-Mining.

Schließlich ist die Bitcoin-Gemeinschaft nicht allzu besorgt über den Rückgang der Hash-Rate, da viele erwarten, dass sie sich erholen wird, ähnlich wie der BTC-Preis. Dovey Wan, der Gründer von Primitive Crypto, bemerkte dazu,

Xinjiang steht vor einem großen Stromausfall aufgrund einer Explosion in einer Kohlemine. Die Bitcoin-Hashrate fällt sofort um fast 30%… Es wird erwartet, dass sie sich in einer vielleicht Woche erholt. Alle Datenzentren wurden ebenfalls geschlossen.

Sie fügte hinzu : „Xinjiang und Sichuan zusammen haben weit über 50% der gesamten Bitcoin-Hashrate. Wir hoffen, dass wir in Zukunft verteiltere Hashrate haben können, um die Ausfallsicherheit zu gewährleisten.“

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.