Bitcoin gewinnt 12% und nähert sich der 40.000-Dollar-Market

  • Bitcoin erlebte am Sonntag einen Höhenflug und erreichte fast 40.000 Dollar, nachdem Tesla positive Signale gesandt hatte
  • Analysten haben zwei wichtigsten Niveaus aufgedeckt, die die Zukunft von BTC auf kurze Sicht bestimmen könnten, darunter das Durchbrechen des einfachen gleitenden 200-Tage-Durchschnitts.

Bitcoin erlebte am Sonntag einen rapiden Anstieg und kam mit 39.746 Dollar in greifbare Nähe der 40.000. Der Spike kam, nachdem Elon Musk darauf hinwies, dass Tesla Bitcoin als Zahlungsmittel nicht verworfen habe und es unter bestimmten Bedingungen wieder akzeptieren könnte.
Derweil deutete der Tansanias Regierung an, dass das Land in naher Zukunft Bitcoin-freundlicher werden könnte.

Bei Redaktionsschluss wird der Bitcoin bei 39.380 Dollar gehandelt – ein Anstieg von 12 Prozent in den letzten 24 Stunden. Die Kryptowährung hat gestern bis zu 4.190 Dollar gewonnen, ein seltenes Ereignis, da Wochenenden eher zu Abwärtsbewegungen tendieren.

Doch auch das Handelsvolumen von Bitcoin stieg am Sonntag sprunghaft an und erreichte einen Anstieg von 30 Prozent auf 43,7 Milliarden Dollar.

ALSO LESEN: Tesla stellt Bedingung für neue Bitcoin-Akzeptanz und stellt klar, man habe nur 10% des Bestands verkauft

 

Die beiden wichtigsten Basiszahlen für Bitcoin

Auf seinem aktuellen Niveau hat Bitcoin zwei Schlüsselniveaus, die seine Zukunft in naher Zukunft bestimmen könnten. Das erste liegt bei 38.000 Dollar, ein Stand der laut Analysten zu einem Basis-Niveau werden muss, bevor der Bitcoin nachhaltig steigen kann. Rekt Capital, ein renommierter Bitcoin-Analyst, wies darauf hin, dass diese 38.000 Dollar zuletzt am 7. Februar erreicht waren.

„Ein Ausbruch aus dieser Situation wäre wirklich spannend, aber es ist wichtig, dass 38.000 zum Fundament werden. Diese Entwicklung würde Bitcoin TC in eine echte Ausbruchsrallye treiben.“

Bitcoin chart courtesy of Rekt Capital

Bitcoin chart courtesy of Rekt Capital

Die zweite Ebene, die für Bitcoin kurzfristig entscheidend ist, ist der einfache gleitende Durchschnitt von 200 Tagen, der bei 42.000 Dollar liegt. Während manche behaupten, dass die Konsolidierung von Bitcoin unter diesem Niveau darauf hindeutet, dass er bereit sein könnte, auszubrechen, ist die Trading Insights Plattform Decentrader anderer Meinung. In einer aktuellen Veröffentlichuung bezeichnet Philip Swift von Decentrader dies als kurzfristigen Widerstand, den der Bitcoin durchstoßen muss, um ausbrechen.

„Die Tatsache, dass der Kurs nun mehrere Wochen unter dem 200 DMA verbracht hat, ist kein bullisches Zeichen. Ein Wochenschluss unter 32.000 Dollar würde die Hoffnung auf eine schnelle Rückkehr in einen Bullenmarkt weiter dämpfen. Ein Wochenschluss über dem 200 DMA und 128 DMA würde jedoch viel Vertrauen in den Markt zurückbringen.“

Decentrader wies auf andere Indikatoren hin, die signalisieren, dass BTC bereit zum Ausbruch ist. Einer davon ist die spent output profit ratio (SOPR), die zeigt, ob Bitcoin-Wallets mit Gewinn oder Verlust verkaufen. Seit BTC von seinem Allzeithoch abgestürzt ist, hatten wir ein paar Wochen, in denen Wallets mit Verlust verkauft haben. Die Daten der Plattform zeigen jedoch, dass sich dies in den letzten Tagen geändert hat, wenn auch nur leicht. (Die grünen Balken stellen Zeiträume dar, in denen Wallets mit Verlust verkaufen).

SOPR (Spent Output Profit Ratio) courtesy of Decentrader.

 

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.