ADVERTISEMENT

Bitcoin fällt um 400 USD – Was sind die Gründe?

  • Bitcoin hat diese Nacht (GMT) die 9.000 USD Marke durchbrochen. Vor wenigen Minuten folgte ein großer Sell-Off, sodass Bitcoin auf 8.650,43 USD gefallen ist.
  • Experten der Branche sind sich uneinig und mahnen zu Vorsicht.

Bitcoin ist seit dem 02. Januar von 6.978,13 USD bis heute auf zwischenzeitlich 9.172,39 USD gestiegen. Innerhalb der letzten 24 Stunden verzeichnet der Bitcoin Preis dennoch ein Plus von 2,15% und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 8.642,32 USD. Viele Analysten zeigten sich bullisch und prognostizieren einen weiteren Anstieg bis zur wichtigen 10.000 USD Widertandsmarke, kurz bevor ein Sell-Off folgte, bei dem BTC innerhalb weniger Minuten um 400 USD gefallen ist.

Source: Tradingview.com

Im 4-Stundenchart können wir die Bildung eines aufsteigenden Keiles sehen, dessen Bruch in der Regel nach unten erfolgt, motiviert durch die Erschöpfung der Käufer. Genau dieses Szenario ist auch eingetreten.

An den Unterstützungspunkten der Abbildung können wir im Volumenprofil jedes Mal einen guten Kaufimpuls sehen, wenn der Preis die Aufwärtsrichtung des Keiles berührt. Jedoch blieb der RSI lange im überkauften Bereich. Die Bären haben die Schwäche der Käufer langsam bemerkt und haben es geschafft, den Bitcoin-Preis mit einem deutlichen Sprung auf diese letzte Kerze zu schütteln.

Im Moment kämpft der Preis damit, mit der steigenden Keil-Unterstützung Schritt zu halten, so dass es in den nächsten Stunden entscheidend sein wird, dass die Kerze über 8.600 USD schließt.

Zuvor war der Preis auf das 38,2% Fibonacci-Retracement-Level (7.700 USD) gefallen, so dass die Verlängerung um 1,382% das Ziel war, das erreicht werden sollte (9.200 USD), eine Spanne, in der wir, wie erwartet starken Widerstand und rückläufigen Druck finden konnten.

Viel positiver wäre es, wenn es dem Preis gelingen würde, über dem 20-Perioden Exponentiellen Gleitenden Durchschnitt (8.800 USD) zu bleiben. Alles in allem zeigen die Haussiers erste Ermüdungserscheinungen, und Bitcoin sollte den Widerstand von 9.200 USD mit starkem Volumen brechen, um das steigende Keilmuster zu entkräften und die Aufwärtsbewegung fortzusetzen. Ein bärischer Keilbruch (8.600 USD) könnte jedoch eine Trendwende bedeuten.

Experten sind gespaltener Meinung und mahnen zu Vorsicht

Mit dem Sprung über die 9.050 USD-Marke konnte Bitcoin ein mehrmonatiges Hoch erreichen. CryptoDude stellte vor dem Sell-Off in einem neuen Tweet fest, dass 9.080 USD ein kritisches Niveau sind. Er erklärte, dass, wenn es Bitcoin gelingen sollte sich im Wochenchart über diesem Schlüsselwiderstand zu halten, es zu einer Makroumkehr kommen könnte. Diese Chance wurde mit dem Sell-Off scheinbar vertan.

Der Bitcoin Trader CryptoBirb stellte weiterhin fest, dass der jüngste Anstieg es BTC ermöglichte über einen flachen Kanal zu brechen, in dem BTC seit über einer Woche handelt. Das Tief liegt bei 8.555 USD und das Hoch bei 9.000 USD. Vor dem unerwarteten Sell-Off rechnete auch er mit einen weiiteren Preisantsieg von Bitcoin bis zum nächsten Widerstand von 9.400 USD.

Der plötzliche Kursverfall hat zahlreiche Trader überrascht. Es bleibt abzuwarten, wie es für BTC weitergehen wird.

 

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend