Bitcoin, Ethereum, Cardano und XRP sehen großen Finanzzuflüsse für ein wachsendes Ökosystem

  • Cardano verzeichnet seit Wochen beeindruckende Zuflüsse – natürlich hängt das mit der Vasil Hard Fork zusammen.
  • Ethereum-Produkte hatten in den zwei Wochen seit dem „Merge“ Zuflüsse von 7 Millionen Dollar, und sogar Bitcoin erzielte erstmals seit Wochen eine gute Rendite.

Aus dem neuesten Wochenbericht von CoinShares geht hervor, dass Cardano einen weiteren beeindruckenden Zufluss verzeichnen konnte. CoinShares berichtet, das Cardano in der vergangenen Woche einen Zufluss von 100.000 Dollar in Blockchain-orientierte Kryptoprodukte unterstützt hat. Die Entwicklung fällt mit der Vasil-Fork von Cardano zusammen.

Ein genauerer Blick auf die Performance von Cardano auf Jahres- und Monatsbasis zeigt ebenfalls eine Beeindruckendes. Insbesondere stieg der Zufluss innerhalb eines Monats um 700.000 US-Dollar und innerhalb eines Jahres um 14 Millionen US-Dollar. Andere Produkte, die auf Token wie XRP, BTC und ETH basieren, verzeichneten ebenfalls Positives. Ripples XRP verzeichnete eine minimale Verbesserung, während Ethereum und Bitcoin eine deutlichere Rendite erzielten.

Insgesamt positive Bilanz von CoinShares

Bei den Ethereum-basierten Fonds verzeichnete CoinShares rund 7 Millionen Dollar Zufluss, etwa zwei Wochen nachdem das Ethereum-Netzwerk den lange erwarteten „Merge“ abgeschlossen hatte. Außerdem verzeichnete Bitcoin zum ersten Mal seit einigen Wochen eine gute Rendite. Das geschah jedoch hauptsächlich deswegen, weil Short-Bitcoin-Fonds, die auf seinen Fall gewettet hatten, abflossen.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Generell verzeichnete CoinShares in den letzten zwei Wochen Zuflüsse. Das Unternehmen erlebte einen Zufluss von etwa 8,3 Millionen Dollar in Krypto-Produkte innerhalb des oben genannten Zeitrahmens. Auf der anderen Seite zählte das Unternehmen im Vergleich zum Vormonat einen beträchtlichen Abfluss von etwa 53 Millionen Dollar. Dennoch zeigt die Jahresbilanz einen beeindruckenderen Lauf: Rund 436 Millionen Dollar aus börsengehandelten Kryptowährungsfonds flossen in das Unternehmen.

Regionale Performance und behutsames Agieren der Investoren

Insgesamt war der Handelsumsatz mit Anlageprodukten mit rund einer Milliarde Dollar nur halb so hoch wie im Jahresdurchschnitt 2022. Doch die Kurse haben aufgrund der jüngsten markanten Dollar-Aufwertung nicht sehr an Wert verloren. Die regionalen Handelsströme zeigen einen minimalen Unterschied zwischen Nordamerika und Europa. Die Differenz betrug 9,4 Millionen Dollar bei den Abflüssen und 15 Millionen Dollar bei den Zuflüssen. Diese Zahlen untermauern die Annahmen etlicher Kryptowährungsanalysten. Ihnen zufolge ziehen es die Anleger vor, ihre Investitionen in Baissezeiten eher den Multi-Coin-Produkten anzuvertrauen.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Olaleye Komolafe is a professional reporter with vast experience in web3, cryptocurrencies, and NFT journalism. He enjoys writing about the evolving metaverse sphere. Notably, some of his contents have been published in numerous publications.

Comments are closed.