Bitcoin: Ehemaliger FED-Gouverneur erwartet Fortsetzung des Bull Runs

  • Kevin Warsh erwartet eine Fortsetzung der Bitcoin-Rallye aufgrund des schwächelnden US-Dollars.
  • Gold verliert Marktanteile an Bitcoin aufgrund der Adaption durch junge Generationen.

In einem Interview mit CNBC bestätigte der ehemalige Gouverneur der US-Notenbank, Kevin Warsh, den Anstieg von Bitcoin und prognostizierte eine Fortsetzung der Rallye. Warsh geht davon aus, dass die Geldpolitik der FED zur Abmilderung der Auswirkungen der Corona-Krise der Kryptowährung weiterhin Schwung verleihen wird.

Der ehemalige Gouverneur der FED sagte, dass das Halten von Bitcoin als Teil eines Investitionsportfolios im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld „sinnvoll“ ist. Die Institution hat drastische Änderungen an ihrer Geldpolitik vorgenommen, welche Assets begünstigte, die nicht von der Federal Reserve kontrolliert werden.

Warsh zufolge wird die Institution ihren „aggressiven“ Ansatz in der Fiskalpolitik fortsetzen, Geld drucken und Konjunkturpakete verabschieden, die von Demokraten und Republikanern unterstützt werden. Die Wahl von Joe Biden zum nächsten Präsidenten wird ein Katalysator für den Bitcoin-Kurs sein, wie Warsh auch sagte:

Der Dollar wird schwächer, und nach den Wahlen heute Nacht würde ich erwarten, dass der Dollar gegenüber vieler anderer Währungen weiter schwächer wird.

Bemerkenswert ist, dass Warsh im Jahr 2018 zusammen mit dem Milliardär Stan Druckenmiller und George Soros in einen Stablecoin namens Basis investiert hat. Das Projekt wurde innerhalb eines Jahres auf Eis gelegt. Im selben Jahr erklärte der ehemalige Gouverneur der FED, dass Bitcoin Gold als Reservewährung ersetzen könnte.

Bitcoin ist das Gold für jüngere Generationen

Bitcoin hat in den letzten Monaten eine Phase der massiven Adaption durchlaufen, die von institutionellen Investoren unterstützt wurde. Die Strategie von Unternehmen wie Square und MicroStrategy ist es, BTC als Absicherung gegen die Dollar-Inflation einzusetzen. Die Kryptowährung hat bereits einen großen Teil des Marktes von Assets erobert, die traditionell als Wertaufbewahrungsmittel verwendet wurden, wie Warsh konstatierte:

Ein Teil der Bitcoin-Bewegung hat Gold Anteile abgenommen. Wenn es Bitcoin nie gegeben hätte, würde Gold jetzt noch mehr ansteigen. Aber ich denke, wenn Ihr unter 40 seid, ist Bitcoin euer neues Gold. Ich denke über Bitcoin wie über vieles, aber ich denke, dass er täglich mehr zu einer alternativen Währung heranwächst.

In einem späteren Interview für CNBC stimmte Bitcoin-Bulle und Galaxy Digital CEO Mike Novogratz den Aussagen von Warsh zu. Obwohl Novogratz einräumte, dass es noch immer eine Korrelation zwischen Bitcoin und dem traditionellen Markt gibt, wird die Adaption der neuen Generationen der Schlüsselfaktor sein, da diese nach „einer Alternative zu den Zentralbanken“ suchen.

(…) Millennials und Gen Z kaufen intuitiv Bitcoin, weil sie wissen, dass sie quasi am Arsch sind. Die Baby-Boomer haben all ihre zukünftigen Möglichkeiten in vielerlei Hinsicht verspielt, indem sie dieses riesige Defizit aufgebaut haben.

Um die Argumente für Bitcoin zu untermauern, erklärte Willy Woo, dass ein Dollar, der vor 10 Jahren in Bitcoin investiert wurde, heute 96.148 USD wert wäre. Im Vergleich dazu würde ein in Gold investierter Dollar eine viel geringere Rendite von 1,34 USD bieten. Wenn die Vorhersage des ehemaligen Gouverneurs der Federal Reserve wahr wird, könnte das nächste Jahrzehnt von Bitcoin dominiert werden.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/woonomic/status/1344708917285117953/photo/1

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.