Bitcoin Cash Hard Fork ist aktiviert – Inhaber im Unklaren über neue Coins

  • Der umstrittene Hard Fork der Bitcoin Cash Blockchain wurde gestern aktiviert, wobei BCHN aktuell alle Blöcke im Netzwerk abbaut. 
  • Noch ist fraglich, ob es neue Coins geben wird bzw. ob die BCH ABC Blockchain „verschwindet“.

Die Entwickler von Bitcoin Cash haben es wieder getan. Nachdem sich eine neuerliche Spaltung des Netzwerkes bereits seit August angekündigt hatte, wurde der Hard Fork gestern, am 15. November, aktiviert. Dabei gibt es aktuell einen klaren Gewinner in dem Streit zwischen den Entwicklerteams von Bitcoin Cash ABC (BCH ABC) und Bitcoin Cash Node (BCHN).

Zum Redaktionszeitpunkt wurden laut Coindance alle 73 Blöcke nach dem Hard Fork durch einen Mining Pool mit der BCHN Software abgebaut, und noch kein einziger mittels BCH ABC. Auch ein Blick auf die Hash Rate beider konkurrierender Parteien zeigt, dass BCHN die Mehrheit der Miner für sich gewinnen konnte. Allerdings zeigt das Chart auch, dass es einen starken Abfall der Hash Rate nach dem Hard Fork gab.

bitcoin cash hard fork

Source: https://cash.coin.dance/

Der „Sieg“ von BCHN ist dabei keine Überraschung. Bereits vor dem Hard Fork signalisierten 80% der Miner ihre Unterstützung für BCHN, vermutlich nicht zuletzt, weil BCH ABC eine Änderung in ihrem eigenen Sinne einführen wird. Nach derzeitigem Stand ist daher davon auszugehen, das BCHN das Ticker-Symbol „BCH“ als das „originale“ Bitcoin Cash erben wird.

Die meisten großen Krypto-Börsen hatten bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie BCHN unterstützen werden. So erklärte Coinbase bereits am 05. November:

Vor dem Fork wird Coinbase BCHN-Knotenpunkte betreiben und erwartet, dass es die dominierende Blockchain nach dem Fork sein wird. […] Sobald die Abspaltung abgeschlossen ist, beachten Sie bitte, dass wir KEINE Sendungen/Empfänge von BCH ABC-gespaltenen Coins auf https://coinbase.com oder Coinbase Pro unterstützen werden.

Binance hingegen schloss die Möglichkeit nicht aus, dass es zwei Coins nach dem Fork geben wird, welche die Börse auch verteilen würde. Am 03. November schrieb Binance:

Die beiden wahrscheinlichen Szenarien, die mit dem umstrittenen Hard Fork von Bitcoin Cash ABC (BCHA) und Bitcoin Cash Node (BCHN) auftreten können, sind:

Szenario A: Der Fork führt zu zwei konkurrierenden Chains. BCH wird den Benutzern BCH aus der Chain mit der meisten geleisteten Arbeit gutschreiben. Dann werden wir den Benutzern auch die Coin aus der Minderheitschain im Verhältnis 1:1 gutschreiben, basierend auf der oben genannten Momentaufnahme der BCH-Salden um 2020/11/15 12:00 Uhr (UTC). Weitere Einzelheiten zu dieser Verteilung werden in einer separaten Ankündigung bekannt gegeben.

Szenario B: Es wird keine neue Coin geschaffen. BCH wird dann so bald wie möglich die BCH-Einzahlungen und Abhebungen wieder aufnehmen.

Ob BCH ABC genügend Hash Power anziehen kann, um eine lebensfähige Blockchain zu produzieren, war zum Redaktionszeitpunkt noch nicht klar. Es könnte aber durchaus sein, dass es keine „Gratis Coins“ gibt und die BCH ABC Blockchain theoretisch „verschwindet“.

Die Hintergründe zum Bitcoin Cash Hard Fork

Wie CNF berichtete, geht der Hard Fork auf eine im August angekündigte Aktualisierung der Implementierung von Bitcoin Cash durch Bitcoin ABC zurück. Der Chefentwickler von Bitcoin ABC, Amaury Séchet, hatte neben weiteren Änderungen eine neue „Coinbase-Regel“ vorgeschlagen, die vorsieht, dass 8 % des abgebauten BCH zur Finanzierung der Protokollentwicklung an Bitcoin ABC umgeleitet werden.

Das BCHN Lager rund um Roger Ver war jedoch gegen die Implementierung der neuen „Coinbase-Regel“. Wie Ver erklärte, trägt die Änderung zur Zentralisierung des Netzwerks bei und sei „der Traum eines zentralen Planers sowjetischer Prägung“.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.