Meilenstein für Bitcoin: Australien genehmigt BTC-Investmentfonds

  • Die australische Wertpapier- und Investitionskommission (ASIC) genehmigt einen Bitcoin-Investmentfonds, der vom Startup Raiz aufgelegt wird.
  • Der Bitcoin-Fonds wird 95% seines Kapitals direkt in ETFs investieren und der Rest wird in BTC angelegt.

Die Australian Securities and Investment Commission (ASIC) erteilte dem Startup Raiz die Genehmigung, einen Bitcoin-Investmentfonds im Land zu lancieren. Raiz plant, den Fonds in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 aufzulegen, um mit Every Capital zu konkurrieren, das ebenfalls ein Bitcoin-basiertes Investmentprodukt starten durfte.

300.000 Raiz-Nutzer werden vom Bitcoin-Investmentfonds (BTC) profitieren

Raiz Invest Australia, früher bekannt als Acorns, verwaltet ein Vermägen in Höhe von über 450 Millionen Dollar an Fonds. Das ASIC-zugelassene Produkt wird als Mikro-Investmentfonds betrieben, der auf der unternehmenseigenen Plattform lanciert wird. Raiz hat für seine App, die etwa 1 Million Mal heruntergeladen wurde, mit 300.000 aktiven Konten und 210.000 bezahlten Kunden an Popularität gewonnen.

Die Benutzer von Raiz werden sofort nach der Einführung vom Investmentfonds profitieren können. Das Unternehmen hat bestätigt, dass 95% der Investitionen der Kunden in Bitcoin ETFs platziert werden, während der Rest direkt in BTC umgewandelt wird.

Die Nutzer der Raiz-Plattform können zwischen verschiedenen Möglichkeiten auswählen. Die Optionen können „traditionell“ oder „aggressiv“ sein. Je nach gewählter Option wird Raiz die Vermögensverteilung entsprechend anpassen und ein Portfolio mit größerem Risiko, Option „agressiv“ oder mit kleinerem Risiko, Option „traditionell“, auswählen.

Wird Australien seine Politik gegenüber Bitcoin lockern?

Die Aufsichtsbehörden in Australien haben eine aggressive Politik gegenüber Bitcoin und Kryptowährungen eingeschlagen. Die Zulassung von Raiz‘ Produkt durch die ASIC könnte einen Präzedenzfall schaffen, der der gesamten Kryptoindustrie im Land zugute kommt. In der Vergangenheit haben die australischen Behörden Krypto-Börsen geschlossen, Gelder von Banken mit Verbindungen zur Kryptoindustrie eingefroren und erklärt, dass Projekte wie Facebook’s Libra im Land keine Unterstützung finden werden.

Eine von Bitwise durchgeführte Umfrage ergab, dass an Kryptowährungen interessierte Finanzberater das Kapital ihrer Kunden lieber in ETFs investieren. Außerdem besteht allgemeiner Konsens darüber, dass die Regelungen gegenüber Kryptowährungen robust und klar sein müssen.

Die Ergebnisse von Bitwise stimmen mit denen der Investmentfirma ARK überein. In ihren Zukunfsprognosen zu Bitcoin zeigt ARK auf, dass die Nachfrage nach Investitionen in Kryptowährungen bei wichtigen Akteuren wie Fidelity und Bakkt zunimmt. In ihrem Bericht stellt ARK drei Faktoren vor, die die Marktkapitalisierung von Bitcoin auf eine Marktkapitalisierung von einer Billion USD treiben könnten.

Der Preis von Bitcoin beträgt zum Redaktionszeitpunkt $8.626 und verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden eine Seitwärtsbewegung (-0,48%).

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.