ADVERTISEMENT

Binance und Chainlink gehen Partnerschaft zur Förderung der DeFi ein

  • Binance und Chainlink sind eine Partnerschaft eingegangen, die den Aufbau des Decentralized Finance (DeFi) Ökosystems fördern soll.
  • Über die Technologie von Chainlink wird Binance seine Marktdaten an DeFi-Projekte weitergeben können. 

Binance und Chainlink (LINK) haben gestern eine Kooperation angekündigt, welche den Ausbau des Marktes für Decentralized Finance (DeFi) fördern soll. Im Rahmen der Partnerschaft wird Binance seine Daten mit anderen Blockchain-Plattformen teilen. Chainlink hat hierfür eine neue Technologie entwickelt, welche die Verbindung zwischen den verschiedenen Blockchains ermöglicht.

Die DeFi ist momentan ein riesiger Trend auf dem Kryptowährungsmarkt. Wie CNF gestern berichtete, ist das Volumen an Ether (ETH), welches in DeFi-Anwendungen gebunden ist, kurz davor ein Allzeithoch zu erreichen. In den vergangenen Monaten erfreuen sich diverse DeFi-Anwendungen einer wachsenden Beliebtheit.

Trotzdem steckt der Trend noch in seiner Anfangsphase und birgt ein großes Potential. DeFi-Protokolle basieren auf Blockchain-basierten Smart Contracts und ermöglichen den Aufbau dezentraler Finanzanwendungen, um neue Formen von Finanzinstrumenten zu entwickeln, die in der traditionellen Finanzwelt üblich sind, wie Kredite, Derivate und dezentrale Börsen.

Diesen Trend hat Binance nun scheinbar erkannt. Beide Unternehmen werden laut offizieller Pressemitteilung zusammenarbeiten, um das Wachstum der DeFi voranzutreiben. Changpeng Zhao, der CEO von Binance, zeigte sich begeistert über die Partnerschaft und erklärte (frei übersetzt):

Bei Binance sind wir bestrebt, das Ökosystem der Blockchains zu erweitern. Wir unterstützen die Entwicklung von Decentralized Finance als wichtigen Teil des Ökosystems. Binance arbeitet mit vielen Blockchain-Projekten zusammen, einschließlich Chainlink, um die Freiheit des Geldes überall zu gewährleisten, und mit Hilfe von den Binance-Daten und dem Netzwerk von Chainlink können wir dazu beitragen, das Wachstum von DeFi zu beschleunigen.

Was bringt die Partnerschaft zwischen Binance und Chainlink?

Binance ist eine der weltweit größten Börsen nach (bereinigtem) Handelsvolumen und verfügt über eine branchenführende Programmierschnittstelle (API), die 637 Kryptowährungspaare über Websocket und Rest API abdeckt. Diese Daten möchte Binance den Entwicklern von Decentralized Finance Anwendungen zur Verfügung stellen, die diese Produkte, wie Derivate, Futures, Optionen oder Swaps für Kryptowährungen entwickeln können. Da hierfür vertrauenswürdige Daten erforderlich sind, kommt Binance ins Spiel. Binance sagte diesbezüglich in seiner Erklärung:

Die Bereitstellung dieser Datensätze auf öffentlichen Blockchains ermöglicht Interoperabilität zwischen zentralen und dezentralen Welten, während DeFi dApps in hohem Maße von den Daten profitieren kann, die von hochliquiden zentralisierten Börsen erzeugt werden.

Andererseits liefert Chainlink die erforderliche technische Grundlage. Die sogenannte Oracle-Technologie von Chainlink wird den DeFi-Projekten helfen, sicher auf die Daten von Binance, welche von außerhalb der Blockchain kommen, zuzugreifen und diese in ihre Blockchain zu integrieren. Zu diesem Zweck hat Chainlink einen externen Adapter entwickelt, der es Smart Contracts ermöglicht, auf die Binance API zuzugreifen und die Daten in dem DeFi-Projekt zu integrieren und so eine Konnektivität zu ermöglichen.

Unter anderem soll im Rahmen der Partnerschaft auch eine Anwendung entwickelt werden, die Transaktionen auf Binance automatisieren kann.

Der aktuelle LINK Kurs

Der Chainlink (LINK) Kurs zeigt sich von der Nachricht wenig beeindruckt. Während Bitcoin und andere Altcoins zweistellige Gewinne verzeichnen können, ist der LINK Preis lediglich um rund 2% innerhalb der vergangenen 24 Stunden gestiegen. Dennoch gehört LINK zu den größten Gewinnern in dieser Woche (+19%) und diesem Monat (+60%).

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Suivez nous sur la Lune!

Send this to a friend