ADVERTISEMENT

Binance bestätigt DDoS-Angriff – CEO sagt, Bitcoin sind sicher

  • Der CEO von Binance, Changpeng Zhao hat bestätigt, dass die Plattform einem DDoS-Angriff zum Opfer gefallen ist.
  • Zhao versichert den Nutzern der Börse, dass ihre Gelder sicher sind.

Über seinen Twitter-Account bestätigte der CEO von Binance, Changpeng Zhao, dass die Plattform einen DDoS-Angriff erlitt. Infolgedessen kam es auf der Börse zu Verzögerungen und die Nutzer hatten Schwierigkeiten, auf ihre Gelder zuzugreifen. Zhao führt aus (frei übersetzt):

Heute früh erlebten unsere chinesischen Domains gezielte DDoS-Angriffe, und die Benutzer sahen eine gewisse Verzögerung und Unterbrechung des Netzwerkzugangs.

Ein DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service) ist ein böswilliger Versuch, den Datenverkehr eines Servers, Netzwerks oder Dienstes zu verändern. Der Angreifer überlastet sein Ziel mit einer riesigen Menge an Datenverkehr, was zu Ausfällen und Unterbrechungen beim Zugriff auf die Plattform führt. Zhao fügte hinzu, das „Angriffsmuster“ deute darauf hin, dass einer der Konkurrenten der Börse hinter dem Angriff stecke. Zu diesem Zeitpunkt sind keine weiteren Einzelheiten des Angriffs bekannt.

Binance stellt Hacker ein, um Sicherheit zu erhöhen

Zhao versicherte den Nutzern der Börse, dass die Gelder sicher sind. Zum Reaktionszeitpunkt gab es keine Berichte von Nutzern, die Kryptowährungen verloren haben. Ein Mitglied der Krypto-Gemeinschaft fragte den CEO von Binance, ob sie in Erwägung gezogen hätten, „Hacker einzustellen, um ihre Sicherheit zu erhöhen“. Zhao antwortete dem Benutzer und beschreibt, dass Hacker regelmäßig die Sicherheitssysteme der Börse testen (frei übersetzt):

Natürlich tun wir das. Wir haben auch selbst wahrgenommene „Konkurrenten“, die für uns Tests durchführen. Alle arbeiten an Binance.

Ende Februar dieses Jahres fielen Bitfinex und OKEx einem DDoS-Angriff zum Opfer, der sich auf den Bitcoin Preis auswirkte. Zu diesem Zeitpunkt fiel Bitcoin um 3,4 % auf 8.400 USD, nachdem BTC im Januar und Februar in einem Aufwärtstrend begriffen war. Der CEO von OKEx gab, wie Zhao, auch seinen „Konkurrenten“ die Schuld an dem Angriff und sagte, er werde die Fakten untersuchen, bis die Schuldigen gefunden seien. Obwohl er eine Belohnung anbot, ist die Identität der Angreifer immer noch unbekannt.

Bislang scheint der Angriff auf Binance keine Auswirkungen auf BTC oder den Kryptomarkt gehabt zu haben. Bitcoin konnte heute den wichtigen Widerstand entlang der 8.000 USD knacken und erreichte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels einen Preis von 8.364 USD, mit einen Kursanstieg von 5,55 % in den letzten 24 Stunden.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend