ADVERTISEMENT

Bestätigt: So sieht Facebook’s Libra Währungskorb im Detail aus

  • Facebook hat gegenüber einem finanzpolitischen Sprecher der Links-Partei im deutschen Parlament die genaue Zusammensetzung des Währungskorbs bestätigt.
  • Demnach setzt sich jeder Libra-Coin zu 50 Prozent aus dem US-Dollar und kurzfristigen amerikanischen Staatsanleihen zusammen. Welche weiteren Währungen vertreten sind, erklären wir im folgenden Beitrag.

Facebook sorgte Mitte des Jahres für Aufsehen, als der Plan an die Öffentlichkeit gelangte, dass Facebook mit Libra eine eigene digitale Währung auf den Markt bringen wird, die durch unterschiedliche Fiat-Währungen gedeckt ist. Hieraufhin erntete Facebook einen Hagel von Kritik, nicht nur von seiten der Bevölkerung, sondern auch von diversen Regierungen weltweit, untern anderem auch aus den USA.

Um eine Chance auf Genehmigung zu erhalten, muss Libra in Einklang mit den Gesetzen aus vielen Ländern der Welt stehen. Nur dann werden Regierungen den Einsatz der Kryptowährung auch genehmigen. Viel Gegenwind weht derzeit aus Frankreich und Deutschland. So hat der französische Finanzminister, Bruno Le Maire, in einem Interview geäußert, dass Libra „keine Chance auf eine Genehmigung in Europa“ hat (frei übersetzt):

Alle diese Bedenken zu Libra sind ernst zu nehmen. Ich will daher in aller Klarheit sagen: Unter diesen Umständen können wir die Entwicklung von Libra auf europäischem Boden nicht zulassen.

Ähnlich abgeneigt zeigt sich auch die deutsche Bundesregierung, die alle Entwicklungen digitaler Währungen in Deutschland durch private Firmen nicht zulassen will. Dennoch befindet sich Facebook derzeit auf der ganzen Welt in engem Austausch mit regionalen Behörden, um die Einführung von Libra so geschmeidig, wie möglich zu gestalten.

So sieht Libras Währungskorb im Detail aus

Wie CNF bereits berichtete, hatte sich der amerikanische Senator Virginia Mark Warner gegen den chinesischen Yuan ausgesprochen. Bislang gab es keine offiziellen Zahlen, wie die Zusammensetzung des Währungskorbs aussehen soll. Auf eine Anfrage des finanzpolitischen Sprechers der Links-Partei aus dem deutschen Bundestag, Fabio de Masi, teilte Facebook mit, dass jeder Libra-Coin zu 50 Prozent durch den US-Dollar sowie kurzfristige amerikanische Staatsanleihen gedeckt sein soll. Die weitere Aufteilung sieht wie folgend aus:

  • 50% USD und kurzfristige amerikanische Staatsanleihen
  • 18% Euro und denominierte Staatsanleihen
  • 14% Staatsanleihen aus Japan und japanischer Yen
  • 11% Staatsanleihen aus Großbritannien und britischer Pfund
  •  7% Staatsanleihen aus Singapur und Singapur-Dollar

Hinter jedem Libra-Coin würde damit der Wert aus dem genannten Korb stehen. Die Ausgabe von Libra ist damit auf diese Devisen begrenzt, da sie nur dann ausgegeben werden können, wenn diese in Form des Bargeldes und der Staatsanleihen hinterlegt sind. Facebook könnte also nicht Geld „aus dem Nichts schöpfen“, wie dies Zentralbanken weltweit bereits seit Jahrhunderten tun.

Die Verwaltung von Libra wird die Libra-Association mit Sitz in der Schweiz übernehmen. Diesem Konsortium gehören Schwergewichte wie Facebook, eBay, Uber, Paypal oder auch Mastercard an.

China bringt eigene staatliche Kryptowährung ins Rennen

Die Zentralbank von China, PBOC (Peoples Bank of China) hat bereits letzten Monat vermeldet, dass sie die letzten 5 Jahre an der Entwicklung einer digitalen Währung gearbeitet hat. Der Coin steht kurz vom dem Launch und soll spätestens Anfang des Jahres 2020 auf den Markt gebracht werden. Dadurch erhalten 1,4 Milliarden Chinesen Zugang zu einer schnelleren und skalierbaren digitalen Währung, den digitalen Yuan.

Die Adaption soll sowohl im privaten als auch im kommerziellen Bereich gleichermaßen vorangetrieben werden. Ähnliche Projekte, wie der JPM Coin (digitale Währung der JP Morgan Bank) stehen lediglich einem ausgewählten Kreis von Nutzern zur Verfügung. Der digitale Yuan wird Chinesen als auch ausländischen Investoren gleichermaßen zugänglich sein und soll Transaktionen weltweit erleichtern.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend