Bericht: Coronavirus wird Bitcoin, Ethereum und Ripple Adaption vorantreiben

  • Ein neuer Bericht der Bank für internationalen Zahlungsausgleich beschreibt, dass die Coronavirus-Pandemie die Adaption von Kryptowährungen fördern wird.
  • Davon könnten laut dem Bericht sowohl Zentralbank-gestützte digitale Währungen (CBDC) als auch Bitcoin, Ethereum (ETH) oder XRP profitieren.

Die Ausbreitung des Coronavirus nimmt weltweit zu, jedoch melden viele Länder stagnierende Infektionszahlen und eine Besserung der allgemeinen Situation. Da das Coronavirus auch durch die Übergabe von Bargeld weitergegeben werden kann, hat ein neuer Bericht der Bank für internationale Zahlungsausgleich (BIZ), die auch als die „Zentralbank der Zentralbanken bezeichnet wird, deswegen die Angst bzw. die aktuelle Stimmung gegenüber Bargeld im Zusammenhang mit Corona untersucht.

Coronavirus kann Adaption von Bitcoin, Ethereum und Ripple (XRP) fördern

Laut dem Report sei die Angst in der Bevölkerung groß, sich über Bargeld mit dem Covid-19 zu infizieren. Deswegen ist die Nachfrage in den Nachrichten nach Bargeldalternativen bis heute stetig gewachsen. Obwohl die Chance einer Übertragung des Virus durch Bargeld von Ärzten als sehr gering angesehen wird, wie neueste Studien bestätigen, beschreibt die BIZ, dass die Forderung nach einer Bargeldalternative schnell wachsen kann (frei übersetzt):

Die Pandemie könnte daher die Forderungen nach CBDCs stärker in den Mittelpunkt rücken und den Wert des Zugangs zu verschiedenen Zahlungsmitteln sowie die Notwendigkeit hervorheben, dass jedes Zahlungsmittel gegen ein breites Spektrum von Bedrohungen widerstandsfähig sein muss.

Beruhigend ist, dass auch die BIZ zu dem Schluss kommt, dass bis heute keine Fälle einer Übertragung von Covid-19 durch Bargeld bekannt sind. Dies könnte nur der Fall sein, wenn eine infizierte Person unmittelbar vor Weitergabe eines Geldscheins auf den Schein niest, fasst Dr. Christine Tait-Burkard, eine Expertin für Infektion und Immunität am Roslin Institute der Universität Edinburgh, zusammen.

Viele Zentralbanken weltweit pilotieren bereits den Einsatz einer CBDC oder befinden sich in der Entwicklungsphase. Am weitesten fortgeschritten ist China, die den Einsatz des digitalen Yuan bereits in einigen Provinzen des Landes testet. Der offizielle Start des CBDC ist noch im zweiten Quartal dieses Jahres geplant und könnte bisher unbekannte Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Bevölkerung zeigen.

Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass bereits über 40 Zentralbanken weltweit an der Entwicklung einer CBDC arbeiten, dabei vor allem aus Ländern mit einer schwachen Wirtschaft. Durch Corona wird die Inflation stark vorangetrieben, da die Wirtschaft kollabiert und die Zentralbanken gezwungen sind Unmengen an neuem Geld in den Markt zu pumpen.

Die FED wird 700 Milliarden USD und die EZB mehr als 750 Milliarden Euro in den Markt pumpen, um die Wirtschaft zu stimulieren. Diese Maßnahmen führen zu einer anhaltenden Entwertung des Geldes, sodass die Bevölkerung in einigen Ländern in andere Vermögenswerte wie Bitcoin, Ethereum oder XRP flüchtet.

In Venezuela, Hongkong oder Argentinien ist das Handelsvolumen für Bitcoin und weiteren Kryptowährungen wie ETH oder XRP aufgrund der steigenden Inflation auf neue Rekordwerte gestiegen. Durch die Flutung des Marktes mit neuem Geld fließt in Folge auch neues Kapital in Kryptowährungen, sodass BTC, ETH und XRP von steigenden Kursen profitieren.

Bitcoin, ETH und XRP steigen

Wenngleich Bitcoin, Ether und XRP noch weit vom einstigen Allzeithoch entfernt sind, hilft die Finanzspritze der Zentralbanken und katapultiert den Bitcoin Kurs über die 7.000 USD Marke, zum Redaktionszeitpunkt 7.080,72 USD. ETH verzeichnet ebenfalls ein Kurszuwachs von 5,66 % innerhalb der letzten 24 Stunden, auf einen Preis von 150,08 USD und XRP steigt 3,21 % auf 0,19 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.