Bereitet sich Bitcoin auf einen neuen Bullrun vor? Expertenmeinungen

  • Bitcoin konnte am 18. Januar 2020 den starken Widerstand bei der 9.200 USD-Marke nicht durchbrechen.
  • In Folge ist der Preis kurzzeitig auf die Unterstützungszone von 8.470 USD gefallen, scheint sich jedoch auf einen zweiten Anlauf vorzubereiten.

Bitcoin konnte seit Anfang des Jahres von 6,974 USD bis heute auf 8.661 USD deutlich im Kurs steigen. Die Analysten sind gespaltener Meinung darüber, wie es nun weitergeht. Jedoch deuten kurzfristige Indikatoren auf einen bullischen Trend.

Wie wir bereits berichteten, ist Bitcoin nach einem kurzfristigen Anstieg auf 9.200 USD am starken Widerstand abgeprallt und dabei kurzfristig in die Unterstützungszone von 8.470 USD gefallen. Die Stimmung der Händler schien kurzfristig zu kippen, jedoch wurde der Support bestätigt und eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 8.000 USD vorerst beendet. Die kürzeren Zeitrahmen-Charts zeigen, dass Bitcoin versucht über den gleitenden Durchschnitt des Bollinger Bandes zu drücken.

Der erfahrene Bitcoin Trader Josh Rager sieht Bitcoin ebenfalls im Kanal zwischen 8.500 USD bis 8.750 USD gefangen und wartet derzeit auf ein besseres Setup. Er konzentriert sich derzeit darauf im Altcoinmarkt einen Coin zu finden, der Bitcoin in kurzer Zeit outperformen kann.

Bitcoin Trader Satoshi Wolf beschreibt, dass das Bitcoin Monats-Chart weiterhin bullisch aussieht. Ein Preisrückgang in Kombination mit einem Volumenrückgang sind für ihn bullische Vorzeichen, genauso wie der kürzliche Bounce entlang der 8.470 USD Marke. Für ihn ist auch das im Mai bevorstehende Bitcoin Halving wichtig.

Bitcoin Trader Nik Patel beschreibt, dass Bitcoin Ende der Woche versuchen könnte das Niveau von 9.090 USD erneut zu testen, jedoch BTC dort auf einen starken Widerstand treffen wird. Wenn Bitcoin diese Zone durchbrechen kann, wird der Preis bis 9.470 USD steigen, so Patel. Weiterhin denkt er, dass BTC an diesem Widerstand abprallen wird und eine Möglichkeit für eine Long-Position in Richtung des 360-Tage-gleitenden Durchschnitts entstehen könnte.

Sollte Bitcoin den Widerstand bei 8.800 USD in den nächsten Stunden und den 100-Stunden-SMA nicht überwinden, könnte eine Korrektur folgen. Die anfängliche Unterstützung befindet sich nahe der 8.670 USD Marke oder dem Kanalwiderstand. Die erste wichtige Unterstützung auf der unteren Seite liegt nahe der 8.560 USD Marke. Sollte diese brechen, wird BTC erneut die Range zwischen 8.500 USD und 8.470 USD testen. Erst wenn diese Unterstützung nicht bestätigt wird, könnten die Bären wieder die Oberhand gewinnen.

Altcoins tendieren ebenfalls seitwärts

Nachdem letzte Woche einige Altcoins wie Dash, Monero oder Chainlink starke Anstiege verzeichnen konnten, scheinen die Bullen auch hier aus der Puste zu sein. Kein Altcoin, außer Ethereum Classic, verzeichnet in den letzten 24 Stunden einen größeren Preisanstieg von mehr als 2% innerhalb der Top 20 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Bitcoin SV konnte sich entgegen den Erwartungen auf Platz 5 halten. Craig Wright hat bis heute das Gericht immer wieder enttäuscht, so auch im letzten Update. Der vermeintliche Kurier hat nicht den Schlüssel zum vermeintlichen Tulip Trust gebracht, sondern lediglich eine Übersicht mit über 16.000 BTC-Adressen, die ihm gehören sollen.

Die Marktkapitalisierung des gesamten Marktes beträgt zum Redaktionszeitpunkt 240 Milliarden USD. Das Handelsvolumen ist mit über 91 Milliarden USD relativ hoch.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.