ADVERTISEMENT

Bender Labs startet WRAP-Protokoll, um Ethereum mit Tezos zu verbinden

  • Bender Labs startet ein neues Protokoll –  WRAP. Dieses die Ethereum Token mit der Tezos Blockchain verbinden.
  • Mit dem Protokoll werden Benutzer weiterhin von den dynamische Ethereum DeFi Markt Gebrauch machen können und dabei die Transaktionen in dem fortschrittlicheren Tezos Netzwerk nutzen können.

Bender Labs hat den Start von WRAP angekündigt. Dies ist ein neues Protokoll, das es Nutzern ermöglichen wird, ERC-20 und ERC-721 Token in die Tezos-Blockchain zu übertragen. Das bedeutet, dass die Token „wrapped“  werden – ein Token auf der Ethereum-Blockchain mit einem Preis, der mit dem eines anderen Tokens identisch ist. Das Aufkommen solcher Token hat dazu beigetragen, die Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains zu fördern. Dank Bender Labs WRAP-Protokoll wird dies nun zwischen Ethereum und Tezos nahtlos möglich sein.

Einführung von WRAP-Tokens

Bender Labs arbeitet daran, die nötige Infrastruktur für das Erreichen der Standards der traditionellen Kapitalmärkte aufzubauen, allerdings auf DeFi. Dafür setzt sich das Team aus ehemaligen Finanzmanagern, Entwicklern und Ingenieuren zusammen. Mit WRAP will das Unternehmen das dynamische DeFi-Ökosystem auf Ethereum mit den schnellen und günstigeren Transaktionen auf Tezos verbinden. In seiner Ankündigung erklärte das Team von Bender Labs:

Mit WRAP geben Nutzer wTokens (wrapped tokens) aus, die Repräsentationen von ERC-20- und ERC-721-Tokens auf der Tezos-Blockchain sind. wTokens, deren Wert an die ursprünglichen Tokens gekoppelt ist, können dann nahtlos im Tezos-Ökosystem verwendet werden. Im Zentrum von WRAP steht der $WRAP-Token, der sowohl ein ERC20- als auch ein FA2-Token ist.

Der WRAP-Token wird es Nutzern ermöglichen, den ERC20-Token auf der Tezos-Blockchain zu verwenden, der in einen FA2-Token verpackt ist. Die WRAP-Tokens werden wöchentlich ausgegeben werden. Mit einem maximalen Supply von 100 Millionen Token, nehmen die wöchentlichen Supplies exponentiell ab. Bender Labs merkt an, dass alle 100 Millionen Token nach 7 Jahren verteilt sein werden.

Warum Tezos?

Die Verärgerung über zu hohe Transaktionsgebühren und die mangelnde Skalierbarkeit der Ethereum-Blockchain nehmen immer weiter zu. Allerdings müssen Ethereum-Nutzer nicht mehr auf andere Blockchains ausweichen und andere Aspekte wie die Sicherheit kompromittieren. Durch WRAP können Benutzer einen Proof-of-Stake-Konsens-Mechanismus verwenden, der billiger ist, um Transaktionen durchzuführen. Zusätzlich können sie Tezos‘ selbst-aufrüstbares Netzwerk erleben.

Bender Labs CEO, Hugo Renaudin meint hierzu:

Wir bauen Bender: eine freie Bank für ein offenes Finanzsystem, weil wir glauben, dass Finanzmärkte offen, transparent und unaufhaltsam sein sollten und sich hauptsächlich auf Code und nicht auf Intermediäre verlassen sollten.

Die Tezos-Blockchain hat bereits den Proof-of-Stake-Konsensmechanismus übernommen, zu dem Ethereum aufrüsten will. Zusätzlich ist es eine selbst-upgradable Blockchain, die bereits seit ein paar jähren erfolgreich im Einsatz ist. Auch andere Unternehmen zeigen immer mehr Interesse an dem Projek, wie auch gerade Ubisoft Entertainment.

Da der DeFi-Markt weiter wächst, könnte WRAP von der immer größer werdenden Zahl an Nutzern zu profitieren. Immer mehr suchen nach schnelleren und günstigeren Alternativen zu Ethereum.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.