Sind Avalanche und andere Altcoins besser als Bitcoin und Ethereum?

  • Krypto-Skeptiker Sean Williams ist der Meinung, dass Bitcoin und Ethereum mit großen Risiken behaftet sind und täglich durch neue Blockchain-Projekte verwässert werden.
  • Er nennt drei Altcoin-Projekte, die er langfristig für weitaus besser hält als die beiden Top-Kryptos, und eins davon ist Avalanche.

Seit einiger Zeit gibt es die Debatte, ob Ethereum Bitcoin ablösen und Branchenkönig werden kann. Dem Krypto-Skeptiker Sean Williams von Motley Fool zufolge sollten Anleger jedoch ihren diesbezüglichen Tunnelblick weiten und sich ein paar Altcoins ansehen, die ein größeres Potenzial hätten. Er nannte drei von ihnen, die seiner Meinung nach spannender sind als Bitcoin und Ethereum, sowohl im Hinblick auf ihren Kurs als auch auf ihre fundamentalen Werte.  Einer davon ist Avalanche.

In den letzten Tagen haben sowohl Bitcoin als auch Ethereum einen Teil der Gewinne der letzten Tage wieder abgegeben. Bitcoin wird knapp über 37.000 Dollar gehandelt und ist in den letzten Tagen um 3,34% gesunken. Ethereum sank um 5,23% und notierte bei Redaktionsschluss mit 2.503 Dollar. Die beiden Währungen liegen über 45% unter ihren bisherigen Höchstständen, die sie am 10. November 2021 erreicht hatten.

(Graph showing the one-month performance of BTC and ETH).

Williams glaubt, dass die Attraktivität von Bitcoin und Ethereum sinken wird, weil neue Projekte mit besseren Fundamentaldaten auftauchen werden. Dazu sagte er konkret:

„Ich möchte auch darauf hinweisen, dass Kryptowährungen der ersten Generation, wie Bitcoin und Ethereum, ständig durch neue Blockchain-Projekte verwässert werden. Zwar werden die meisten Projekte nicht viel erreichen, doch zumindest eine Handvoll davon wird einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den „Big Two“ bieten.“

Drei Altcoins besser als Ethereum und Bitcoin

Obwohl er ein Skeptiker ist, wies Williams darauf hin, dies bedeute nicht, dass er den digitalen Währungsraum generell als „Bad News“ betrachte.

Er nannte drei Altcoins aus, die er für besser hält als die großen Zwei, der erste ist Avalanche. Das Projekt hat eine Marktkapitalisierung von 16 Milliarden Dollar und rangiert auf Platz 12 in den Charts. Bei Redaktionsschluss notierte es bei 67,34 Dollar und hat in der vergangenen Woche 5,7% verloren und 54% seit seinem Höchststand im November 2021.

(Die Grafik zeigt die einmonatige Performance von Avalanche im Vergleich zu Ethereum.)

Mit einer Kapazität von 4500 Transaktionen pro Sekunde ist es eine großartige Alternative zu Ethereum und hat viel niedrigere Gebühren. Es hat auch die Ethereum Virtual Machine integriert, so dass Anwendungen, die auf Ethereum entwickelt wurden, auf das viel effizientere Netzwerk portiert werden können.

Die anderen beiden Altcoins, die beachtet werden sollten, sind Qtum und Algorand, sagt Williams. Qtum habe, obwohl nicht in den Top 100, ein riesiges Potenzial:

„Qtum ist knapp aus den Top 100 herausgefallen und hat jetzt eine Marktkapitalisierung von unter einer Milliarde Dollar. Aber lassen Sie sich von der Größe nicht täuschen – dieses Blockchain-Netzwerk wurde im Hinblick auf Wettbewerbsvorteile entwickelt.“

Qtum vereint das Beste von Ethereum und Bitcoin, indem es sich auf das hochsichere UTXO-Modell von Bitcoin stützt, aber die Smart-Contract-Fähigkeit von Ethereum hat.

Zu Algorand bemerkte Williams, es könne über 1.000 Transaktionen pro Sekunde durchführen. Der spannendste Aspekt sei jedoch die Interoperabilität.

„Algorand konzentriert sich auf die Überbrückung dieser Kompatibilitätslücken, um sicherzustellen, dass Geld und Daten schnell und sicher ausgetauscht werden können.“

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.