ADVERTISEMENT

Aufgrund Netzwerküberlastung: Ethereum Miner bestätigen die Erhöhung des Gas Limits

  • Das Ethereum Netzwerk sieht sich gerade mit einer großen Herausforderung konfrontiert.
  • Nachdem Tether größere Mengen des USDT Token auf die Ethereum Blockchain migriert hat, ist das ETH Netzwerk an seine Belastungsgrenze gestoßen.
  • Die ETH Miner haben auf Grund dessen eine Erhöhung des Gas Limits durchgesetzt. 

Zu Beginn des Jahres hat Tether damit begonnen seinen Stablecoin, USDT, vom Omni-Explorer auf den ERC20-Standard von Ethereum umzustellen. Das Unternehmen hinter dem Stablecoin begründete den Schritt damit, dass der ERC20 Tether viel niedrigere Transaktionsgebühren und viel schnellere Bestätigungszeiten (15-30 Sekunden) im Vergleich zu Omni haben wird. Die Umstellung ist bereits weit weit vorangeschritten.

Von den aktuell 4,2 Milliarden im Umlauf befindlichen USDT basieren 2,54 Milliarden USDT auf Omni und 1,95 Milliarden USDT auf dem ERC20-Standard von Ethereum. Kleinere Mengen basieren außerdem auf Tron (112 Mio. USDT), EOS (250.000 USDT) und Liquid (61.000 USDT). Zuletzt wurden am 12. September 300 Millionen USDT auf den Ethereum Standard migriert.

httpss://twitter.com/lopp/status/1172064464977506304

Die Lösung für das Problem

Die erneute Erhöhung der Anzahl an USDT-ERC20 Token hat jedoch auch zu einem weiteren, massiven Anstieg des Transaktionsvolumens und der Nutzung des Ethereum-Netzwerks geführt. Laut ETHGasStation ist Tether (USDT) aktuell der größte Verbraucher von Gas mit einem Wert von 485.000 USD, gefolgt von FairWin mit 451.000 USD und Maximine Coin mit 77.000 USD und Chainlink mit 64.000 USD über die letzten 30 Tage.

Vitalik Buterin, Gründer von Ethereum, nahm sich Anfang dieses Monats ebenfalls des Themas an und diskutierte mögliche Auswirkungen von Tether’s USDT auf Ethereum. Zur Lösung des Problem schlug Buterin vor, dass die Gas Grenze pro Block erhöht werden sollte, um die Belastung der Blockchain zu reduzieren. Das Gas Limit pro Block liegt derzeit noch bei 8 Millionen Gas, wobei diese mit dem (zum Redaktionszeitpunkt) letzten Block mit 8,5 Mio. Gas bereits überschritten wurde. Die erstmalige Überschreitung des Limits erfolgte bereits am gestrigen Sonntag, wie Buterin twitterte:

httpss://twitter.com/VitalikButerin/status/1173232535951826945

Die Überschreitung ist nur deshalb möglich, weil die Miner scheinbar bereit sind, das Gas Limit pro Block zu erhöhen. Das Ethereum-Netzwerk ermöglicht es den Minern diese Grenze festzulegen. Laut Vitalik Buterin unterstützen etwa 50 Prozent aller Miner die Änderung der Gas Grenze. Wie am Samstag bekannt wurde, stimmt nun auch Ethermine in Übereinstimmung mit Spark Pool und F2Pool der Erhöhung des Gas Limits pro Block zu (frei übersetzt):

Angesichts der derzeitigen Überlastung des Ethereum-Netzwerks haben wir begonnen, die Erhöhung der Block Gas Grenze auf 10 Mio. Gas zu testen.

httpss://twitter.com/etherchain_org/status/1172784483231252482

Zwar sieht es immer noch so aus, als ob Nanopool die Erhöhung ablehnen würde. Da aber die drei größten Mining-Pools zustimmen, konnte die Erhöhung stattfinden, wie das nachfolgende Chart von Etherchain zeigt.

Ethereum Mining

Die Änderung sollte Ethereum etwas Spielraum geben, bis nächstes Jahr Ethereum 2.0 veröffentlicht und damit das Skalierungsproblem endgültig beseitigt wird.

Erhöhte Nutzung = positives Signal für den Ethereum Kurs?

Viele Bitcoin Maximalisten sehen in der der erneuten Überlastung des ETH Netzwerkes eine klare Schwäche. Samson Mow von Blockstream, der sich für die Entwicklung des Bitcoin Lightning Netzwerks verantwortlich zeigt, hat deshalb kürzlich erklärt, dass „Ethereum eine technologische Sackgasse ist“.

Dennoch zeigt sich der Ethereum Kurs derzeit bullish. Die erhöhte Verwendung des Ethereum Netzwerks ist nämlich nicht nur eine Last für das Netzwerk, sondern auch ein positives Signal dafür, dass Ethereum wieder im Trend liegt und die Nachfrage nach Ethereum steigt. Josh Rager, ein bekannter Krypto-Analyst auf Twitter, hat festgestellt, dass Ethereum zu Bitcoin (ETH/BTC) endlich über dem 20 tägigen Moving Average geschlossen hat, was ein Zeichen für das Ende des langwierigen Abwärtstrends von Ether (ETH) sein könnte.

httpss://twitter.com/Josh_Rager/status/1173388406220627968

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers