Vorbereitung auf den Bullrun? Cardano ist neu im weltweit größten DApp-Store

  • DappRadar hat Cardano-Entwickler aufgefordert, ihre Smart Contracts auf der Plattform einzureichen
  • Das würde den Nutzen der Smart Contracts und DeFi-Funktionen auf der Cardano-Blockchain erhöhen

Am 5. September kündigte der weltweit größte Store für dezentrale Anwendungen (dApps), DappRadar, seine Unterstützung für die populäre Proof-of-Stake-Blockchain Cardano an.

Entwickler, die an Cardano gearbeitet haben, wurden aufgefordert, ihre Smart Contracts einzureichen. Cardano-Dapp-Entwickler sollten nur Verträge im bech32-Format und Schatzkonten einreichen, auf denen sie ihre Token/Gebühren erhalten, hieß es seitens DappRadar.

Der weltweit größte dApp-Store hat derzeit mehr als eine Million Kunden und verfolgt mehr als 10.000 dApps aus 30 Protokollen. Es ist fast ein Jahr her, dass Cardano seine Smart-Contract-Plattform gestartet hat. Eine eigene Killerapplikation wie Uniswap ist jedoch noch nicht aufgetaucht.

Im vergangenen Dezember 2021 kündigte DappRadar seinen nativen ERC-20-Token mit Namen RADAR an. Man wollte mit der Schaffung des nativen Tokens die bestehende Community belohnen. DappRadar hatte zehn Prozent seines Start-Angebots an Nutzer und Partner verteilt. Der RADAR-Token sollte den Nutzern als Prämie für die Entdeckung neuer dezentraler Anwendungen für den DappRadar-Shop dienen.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Seit dem Start seiner Smart Contracts macht Cardano langsame Fortschritte beim Hosting von DeFi-Anwendungen auf der Blockchain. Der Gesamtwert der dezentralen Finanzanwendungen (DeFi) auf der Cardano-Blockchain hat inzwischen über 88,46 Millionen Dollar erreicht. Minswap bleibt derzeit die größte App auf der Cardano-Blockchain mit 46,44 Millionen Dollar TVL.

Cardanos Hardfork kommt diesen Monat

Cardano hat endlich das Datum für die mit Spannung erwartete Vasil-Hardfork bekannt gegeben. Sie soll nun am 22. September stattfinden. Benannt nach dem bulgarischen Mathematiker Vasil Dabov, soll das Upgrade die Kapazität des Cardano-Blockchain-Netzwerks verbessern und gleichzeitig die Transaktionskosten senken.

Vier Kryptobörsen – Gate.io, BtcTurk, OKx und WhiteBIT – sind bereits vorbereitet auf das  Vasil-Upgrade am 22. September.

Der Mutterkonzern von Cardano, Input Output Global, teilte mit, dass man die Tests aller Kernkomponenten erfolgreich abgeschlossen habe. In der Mitteilung heißt es:

„Nach dem erfolgreichen Abschluss und umfangreichen Tests aller Kernkomponenten sowie der bestätigten Bereitschaft der Community können wir heute den 22. September für das #Vasil-Upgrade im #Cardano Mainnet ankündigen.“

Die Vasil-Hardfork auf der Cardano-Blockchain wird es Entwicklern ermöglichen, effiziente und leistungsstarke Anwendungen zu erstellen. Während sich die Börsen auf das Vasil-Upgrade vorbereiten, mussten die Nutzer nichts unternehmen. IOG teilte mit:

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

„Dank #Cardano’s einzigartigem Hard Fork Combinator erwarten wir einen problemlosen technischen Übergang, ohne Unterbrechung für die Nutzer und ohne Unterbrechung der Blockproduktion.“

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.