Anpassung der Bitcoin-Difficulty könnte Volatilität steigern

  • Die weiter steigende Bitcoin-Hashrate führt zur ersten Anpassung der BTC-Difficulty seit dem Halving im Mai 2020.
  • Die Hashrate von Bitcoin kehrt auf das Niveau vor dem Halving zurück, nachdem sie im Mai einen Rückgang zu verzeichnen hatte.

Den Daten von CoinMetrics zufolge wird morgen die erste Anpassung der Bitcoin Difficulty seit dem Halving im Mai eintreten. Diese Anpassung wird eine der größten seit Januar 2018 sein, und mit einem geschätzten Anstieg von 15 % wird es auch eine der größten Steigerungen in den letzten drei Jahren sein, wie aus der folgenden Grafik ersichtlich ist.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/coinmetrics/status/1272155155631239168

Das Bitcoin Halving war eines der am meisten erwarteten Ereignisse in der Kryptoszene aufgrund der bullischen  Erwartungen für einen steigenden BTC-Preis. Im April erreichte die Hashrate von Bitcoin ein Allzeithoch von 136,2 Tera-Hashes pro Sekunde (TH/s), während der Markt aufgrund der Coronavirus-Pandemie zusammenbrach. Im Mai konnte erneut ein Allzeithoch mit einer Hashrate von 142 TH/s erreicht werden.

Während die Zentralbanken der Welt eine inflationäre Politik verfolgen, hat Bitcoin den Block Reward halbiert. Die Folge war eine Verringerung der Rentabilität des Bitcoin-Minings und eine zunehmende Besorgnis über einen möglichen Zusammenbruch der Hashrate, da viele Miner nicht mehr rentabel arbeiten konnten.

Dies führte zu einer erheblichen Verringerung der Hashrate des Bitcoin-Netzwerks, wie aus dem unten stehenden Diagramm ersichtlich ist. Es gab jedoch einen Anstieg der Transaktionsgebühren, der den Rückgang der Hashrate abfederte und den Minern etwas Luft zum Atmen gab. Infolgedessen ist die Hashrate seit Mai allmählich gestiegen.

Bitcoin BTC

Quelle: https://www.blockchain.com/charts/hash-rate

Auch hier zeigen die Daten von CoinMetrics, dass die Hashrate wieder das Niveau von vor dem Halving erreichen konnte. An ihrem niedrigsten Punkt erreichte die Hashrate im Mai etwa 90,4 TH/s und liegt laut CMBI Bitcoin Hash Rate Index zum Redaktionszeitpunkt bei knapp 112 TH/s. Der CMBI Bitcoin Hash Rate Index zeigt, dass die Hashate auf das Niveau vor dem Halving zurückgegangen ist.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/coinmetrics/status/1272155426549714945

Auswirkungen für Bitcoin (BTC) und den Preis

Die Zunahme des Schwierigkeitsgrades könnte dies umkehren und sich negativ auf die Hashrate von Bitcoin auswirken. Als eine der größten positiven Anpassungen seit 2018, wie CoinMetrics bemerkte, könnten Miner mit alten Geräten ihre Aktivitäten einstellen, da sie nicht mehr kostendeckend arbeiten können.

Darüber hinaus müssen die Miner möglicherweise ihre BTC-Positionen auflösen, um die Schwierigkeitsanpassung auszugleichen. Infolgedessen wird sich dies negativ auf den BTC-Preis auswirken und gleichzeitig den Verkaufsdruck auf dem Markt erhöhen. Zum Redaktionszeitpunkt liegt der BTC-Preis bei 9.205 $ mit einem Verlust von 2,03% in den letzten 24 Stunden. Wenn die Gebühren nicht steigen, wie dies im Mai der Fall war, könnte eine Kapitulation der Miner die Volatilität des BTC-Preises erhöhen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.