Analysten erwarten steigenden Ethereum Preis aufgrund starker Fundamentaldaten

  • Die an Börsen deponierten Ethereum haben den tiefsten Stand seit 2018 erreicht.
  • Der im DeFi-Sektor gebundene Gesamtwert hat das bisherige Allzeithoch überschritten.

In den letzten 30 Tagen hat Ethereum mit 22,23% die höchsten Gewinne innerhalb der Top 10 nach Marktkapitalisierung erzielt. Nur von Bitcoin (40,17%) übertroffen, scheint der Preis von ETH von zwei Faktoren getrieben zu sein: der Lancierung des Deposit Contracts für Ethereum 2.0 und der fortschreitenden Erholung des DeFi-Sektors. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wird ETH bei 460 USD gehandelt, mit einer Seitwärtsbewegung von -0,17% innerhalb des letzten Tages.

Bemerkenswert ist, dass die Fundamentaldaten für eine Fortsetzung der Rallye gut sind. Während der Kurs in eine Konsolidierungsphase einzutreten scheint, weist die Datenanalysefirma Santiment darauf hin, dass die auf Börsen befindlichen ETH ein Zweijahrestief erreicht haben. Wie die Analysefirma feststellt, könnte dies auf eine Verringerung des Verkaufsdrucks hindeuten:

Der prozentuale Anteil der heute an  Börsen gehandelten $ETH (13,35%) war seit dem 23. November 2018 nicht mehr so niedrig. Der fast exakte Zweijahres-Meilenstein ist ein positives Zeichen für die #Ethereum-Inhaber, die in der Vergangenheit davon profitiert haben, wenn das von den Börsen zurückgehaltene Angebot niedrig war. Es deutet darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausverkaufs großer Wale begrenzt bleiben wird.

In diesem Sinne hat der Krypto-Trader Josh Rager ein Ziel von 482 USD gesetzt. Rager kommentierte, dass ETH „langsam auf die Höchststände vom September zusteuert. Ein Durchbruch über 482 USD und ich werde wahrscheinlich zum ersten Mal seit 2018 auf Ziele von über 500 USD schauen“. Eine weitere interessante Perspektive bot der Unternehmer und Krypto-Investor Qiao Wang. Über Twitter schrieb er:

Ich sehe nach wie vor immer mehr Gründe, warum die ETH beim nächsten Bull Run die BTC übertreffen könnte. Vielleicht nicht auf einer risikobereinigten Ertragsbasis, aber wahrscheinlich auf einer absoluten Ertragsbasis.

Er wies jedoch darauf hin, dass Investoren mehr Gewinn erzielen könnten, wenn sie ihr Portfolio in Bitcoin und „Blue Chips“ aus dem DeFi-Sektor diversifizieren würden – Tokens, die höhere Gewinnrenditen als die ETH bieten. In diesem Sinne erklärte er:

Ich denke, es [ETH] wird im nächsten Jahr ziemlich gut abschneiden. Aber wenn Sie Ihr Portfolio auf dem institutionellen Standard halten wollen, müssen Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass BTC + DeFi eine viel bessere Portfoliokonstruktion sind. Keine finanzielle Beratung.

Wang verriet auch, dass er mehr ETH als BTC besitzt und erwägt, die notwendigen 32 ETH in den Eth2-Deposit Contract zu schicken, ist aber besorgt, weil „die Ökonomie nicht viel Sinn macht“. Andere Investoren haben ähnliche Bedenken geäußert. Zudem könnte das Verhältnis zwischen einer Erhöhung des Preises und den Anreizen, die Mittel im Eth2 Deposit Contract zu behalten, umgekehrt proportional sein.

Investoren, die 32 ETH in den Deposit Contract schicken, müssen ihre ETH zwei Jahre lang „unter Verschluss halten“, um die Staking Prämien zu erhalten, so Vitalik Buterin. In einem Bullenmarkt mit einem konstanten Anstieg des ETH Kurses könnten Investoren geneigt sein, ihre Liquidität erhalten zu wollen und die Freiheit zu haben, Gewinne mitzunehmen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung blieb die Begeisterung für den Deposit Contract dementsprechend bescheiden. Von den 524.288 ETH, die für den Start der Phase 0 benötigt werden, sind bisher nur 84.512 ETH eingezahlt worden.

DeFi-Fieber zurück auf Ethereum?

Andererseits zeigen die Daten von DeFi Pulse, dass der Total Value Locked (TVL) im DeFi-Sektor in den letzten zwei Tagen ein neues Allzeithoch erreicht hat. Nach einer Periode der Stagnation bei 12 Milliarden Dollar liegt diese Zahl derzeit bei 13,75 Milliarden Dollar.

Ethereum ETH

Quelle: https://defipulse.com/

Der TVL der wichtigsten Protokolle ist ebenfalls in die Höhe geschnellt, wobei Uniswap seine Dominanz mit 21,70% und einem Allzeithoch von 3 Milliarden Dollar aufrechterhalten hat. Der Kurs von UNI hat in den letzten 24 Stunden gleichfalls um 14% zugelegt und damit COMP (12,8%) und AAVE (14,7%) übertroffen. Im Allgemeinen haben die beliebtesten Token des DeFi-Sektors in den letzten Tagen starke Gewinne verzeichnet, was die Hoffnung auf ein weiteres Gedeihen des DeFi-Sektors nährt.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.