Analyst: Diese Kryptowährung zeigt 630% Preisanstieg in wenigen Tagen

  • Scott Melker glaubt, dass MAHA seinen Aufwärtstrend fortsetzen könnte, obwohl der Vermögenswert noch nicht mal eine Woche alt ist.
  • Analysten und Trader richten ihren Fokus zunehmend auf kleine unbekannte Kryptowährungen des DeFi-Sektors.

Mit dem Beginn des neuen Jahres wollen Krypto-Investoren gut vorbereitet starten und die bestmöglichen Profite erzielen. Während viele Kleinanleger und Unternehmen vor allem in große bekannte Projekte wie Bitcoin und Ethereum investieren, suchen aufmerksame Trader verstärkt nach Gewinnmöglichkeiten im DeFi-Sektor.

MAHA zeigt starken Start

Anfang dieser Woche wies Scott Melker, ein bekannter Trader und Analyst, darauf hin, dass er den Stablecoin MahaDAO genauer im Auge behalten wird. MAHA trägt das Kürzel MahaDAO und ist die Kryptowährung die ARTH antreibt. ARTH wird durch einen Korb von verschiedenen, unkorrelierten Vermögenswerten gestützt. Dazu gehören tokenisierte Vermögenswerte, Kryptowährungen, Anleihen, Aktien und Fiat-Vermögenswerte.

Das Projekt ARTH setzt MAHA als seinen Governance-Token ein. MAHA-Inhaber können über Themen wie Stabilitätsgebühren und Sparquoten abstimmen. MAHA begann den Handel letzten Donnerstag, beginnend mit einem Preis von 1.98 USD. Seitdem ist seine Marktkapitalisierung auf $49 Millionen gewachsen, und sein Preis ist auf $10.64 gestiegen. Melker sieht großes Potenzial in diesem Projekt, jedoch zeigte der MahaDAO Kurs eine Korrektur und ist in den letzten 24 Stunden um 22 % gefallen.

Der Trader hat sich auch zur Bitcoin-Debatte geäußert und eine Analyse des Händlerkollegen Nicola Duke zitiert, der erwartet, dass die führende Kryptowährung bis auf das Supportniveau von USD 21.800 oder 20.900 USD korrigieren könnte. Aufgrund der weiterhin starken Fundamentaldaten könnte diese vermeintliche Korrektur jedoch auch komplett ausfallen und der Kurs direkt weiter steigen.

Newcomer und alte bekannte des DeFi-Sektors

Letzte Woche veröffentlichte der berühmte Krypto-Influencer Tyler Swope einen Bericht über einige Vermögenswerte, von denen er glaubt, dass sie im Jahr 2021 einen bedeutenden Preisanstieg verzeichnen können. Auf Platz 1 seiner Liste ist LINK, der Governance-Token des Blockchain-Orakel-Netzwerks, Chainlink zu finden. In seiner Analyse hob Swope hervor, dass LINK in den letzten 2 Jahren eine große Volatilität gezeigt hat.

Der Analyst fügte hinzu, dass Chainlink derzeit einen Abwärtstrend verzeichnet. LINK steht zum Redaktionszeitpunkt bei knapp 13 USD und ist seit Allzeithoch 16.23 USD im November weiter gefallen. Swope glaubt fest daran, dass LINK die 20 USD Marke bis Jahresende knacken kann. Swope sieht ebenfalls großes Potential in „The Graph“, ein Ethereum-basiertes Querying und Indexing tool.

Er erklärte, dass die Entwickler mit Chainlink zusammenarbeiten, um ein dezentrales Indexierungsprotokoll für dezentrale Apps (dApps) zu entwickeln. Von dieser Zusammenarbeit sollen langfristig beide Projekte gleichermaßen profitieren.

COMP, der Governance-Token des führenden dezentralen Finanz- (DeFi) Kreditprotokolls Compound Finance, schaffte es ebenfalls auf Swope’s Liste. Compound Finance kündigte letzte Woche den Start der Compound-Chain-Blockchain-Plattform und die Migration auf ihre eigene Blockchain an. Die Compound Chain soll eine  bessere Skalierbarkeit und Interoperabilität als Ethereum besitzen. Der COMP Kurs könnte damit laut Swope langfristig steigen und neue Käufer anziehen.

About Author

Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. When not immersed in the daily events in the crypto scene, he can be found watching legal reruns or trying to beat his Scrabble high score.

Comments are closed.