Adaption steigt: 27 Millionen Bitcoin Besitzer in den USA

  • Eine neue Studie der Kryptowährungsbörse Coinbase zeigt auf, dass in den Vereinigten Staaten von Amerika 27 Millionen Menschen Bitcoin besitzen.
  • Die Adaption von Bitcoin schreitet weltweit weiter voran, wobei die USA eine Vorreiterrolle einnehmen.

Die Adaption und Akzeptanz von Bitcoin und Kryptowährungen trägt maßgeblich zu dessen Einsatz im alltäglichen Leben der Menschen bei. Besonders der Wert Vertrauen spielt hierbei eine große Rolle. Facebooks eigene Digitalwährung Libra hat ein Vertrauensproblem, sodass die Politik und die Bevölkerung große Skepsis hegen. Das Vertrauen in Bitcoin steigt unterdessen weiter und findet immer stärker Einzug im Alltag.

27 Millionen Menschen in den USA besitzen Bitcoin

Die amerikanische Bitcoin-Börse Coinbase hat vor wenigen Tagen einen neuen Bericht veröffentlicht, der die Verbreitung von Bitcoin in den USA aufzeigt. Der Report füht aus, dass nur wenige Technologien in so kurzer Zeit, 11 Jahren, so viel Aufmerksamkeit und Aufsehen erregt haben wie Bitcoin. 1972 wurde die E-Mail erfunden und es dauerte bis heute 1997, bis insgesamt 10 Millionen Menschen diesen neuen Dienst nutzten.

Bitcoin im Vergleich benötigte nicht mal 10 Jahre um allein in den USA mehr Menschen zu erreichen (frei übersetzt):

Bitcoin hingegen ging von einer Idee im Jahr 2008 und einer ersten Transaktion im Jahr 2009 zu schätzungsweise über 27 Millionen Nutzern allein in den USA im Jahr 2019, also 9% der Amerikaner.

Die folgende Grafik zeigt die Standorte der vorhandenen Bitcoin Nodes auf der ganzen Welt sowie dessen zeitliche Entwicklung auf. Vor allem Europa und Asien können hierbei als „Ballungszentren“ angesehen werden.

Coinbase.com

Am 24.09.2019 wurden 820.000 eindeutige Bitcoin-Adressen im Netzwerk gezählt, Tendenz weiterhin steigend. Google Trends zeigt ebenfalls eindeutig, dass das Interesse an Bitcoin stärker wächst und dabei sogar Suchanfragen wie „königliche Hochzeit“ oder „Wahlergebnis“ verdrängt. Im Jahr 2009 wies Österreich das größte Interesse an Bitcoin auf, gefolgt von Kasachstan (2010), Estland (2011), Finnland (2012), Ghana (2015), Nigeria (2016) und Südafrika (2017).

Weiterhin hat eine neue Untersuchung gezeigt, dass Bitcoin eine höhere Rendite erzielte, innerhalb der letzten 10 Jahre, als der weltweit wichtigste Aktienindex S&P500. Bitcoin konnte eine Rendite von 132% erzielen. Dazu stehen im Vergleich: Nasdaq 100 +17%, der S&P 500 +12%, der FTSE Europe 100 +11% und der FTSE ASEAN 40 -3%. Die folgende Grafik stellt die jeweiligen Renditeverläute gegenüber.

Source: Coinbase.com

Wie wir bereits berichteten ist Bitcoin vor allem in Ländern gefragt, in denen schwierige wirtschaftliche Verhältnisse herrschen und dabei die landeseigene Währung stark unter der Inflation leidet. Als aktuelles Beispiel ist Venezuela anzuführen, dass stark unter den Sanktionen der Vereinigten Staaten von Amerika leidet. Bitcoin gilt als potenzieller Wertspeicher und Anker in Krisenzeiten. Die nachfolgende Grafik zeigt die Nachfrage nach Bitcoin in Venezuela, Argentinien und Hongkong.

Source: Coinbase.com

Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle auch, dass das Versenden von Bitcoin 60 mal kosteneffektiver ist und 48 mal schneller im Vergleich zu traditionellen Banküberweisungen. Die folgende Grafik verdeutlicht diesen Vergleich.

Source: Coinbase.com

Der Vorteil von Bitcoin gegenüber traditionellen Überweisungen ist mehr als eindeutig (frei übersetzt):

Im Vergleich zum alten Finanzsystem sind Bitcoin-Gebühren und Transaktionszeiten minimal. Der Versand einer internationalen Überweisung durch große US-Banken kostet etwa 45 US-Dollar, kann Tage in Anspruch nehmen und ist nur während der Geschäftszeiten möglich. Bitcoin-Transaktionen hingegen kosten in der Regel etwa $0,75,⁸ kann rund um die Uhr durchgeführt werden, ist sofort im Netzwerk zu sehen und gilt nach der Bestätigung von sechs Blöcken als sicher, was in etwa einer Stunde geschieht.

Das Interesse an Bitcoin steigt täglich. Dennoch bleibt abzuwarten ob sich Bitcoin auf lange Sicht gegenüber Banken und weiteren Finanzinstituten beweisen kann.

Bitcoin Preis steigt

Der Kurs von Bitcoin verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden einen minimalen Anstieg (+ 0,62%) auf einen Preis von 9.237,04 USD.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.