Aave-Gründer bestätigt Pläne, noch dieses Jahr „Twitter auf Ethereum“ zu bauen

  • Der Aave-Gründer plant, „Twitter auf Ethereum“ zu bauen, so wie Jack Dorsey „Aave auf Bitcoin“ bauen will.
  • Andere dezentrale Social-Media-Plattformen haben nicht an Boden gewonnen, was Aave einen Vorteil verschafft.

Aave Gründer und Chef Stank Kulechov plant, eine Twitter-Alternative auf Ethereum aufzubauen. Mithilfe der Plattform sollen die Benutzer ihre Inhalte zu Geld machen können, und es soll nach Regeln verfahren werden, auf die sie selbst Einfluss haben.

„Wir glauben, dass die Anbieter von Inhalten ihr Publikum in einem erlaubnisfreien Modus bedienen können sollen, so dass jeder neue Nutzer-Erfahrungen aufbauen kann, indem er den gleichen On-Chain Social Graph und dieselben Daten nutzt,“ sagte Kulechov.

Am Samstag hatte Kulechov eine solche Entwicklung über einen Tweet angedeutet:

„Da Jack Aave auf Bitcoin aufbauen will, sollte Twitter auf Ethereum aufbauen.“

Kulechov bezog sich dabei auf Twitter-Mitgründer und Chef Jack Dorsey, der plant, Twitter zu dezentralisieren und eine Bitcoin-basierte DeFi zu schaffen. Letzteres kündigte er vergangene Woche auf Twitter an und sagte, dass es eine Abteilung seiner Firma für mobile Zahlungen, Square, sein wird.

Dorseys quelloffenes DeFi-Protokoll für nicht-zentralisierte Bitcoin-Dienste hat deutliche Ähnlichkeiten mit Aave. Das DeFi-Lending-Protokoll, Aave, ermöglicht es Nutzern, Kryptowährungen über Smart-Contracts zu leihen oder zu verleihen. Derzeit beherrscht es die DeFi-Protokoll-Branche, da es laut DeFi-Pulse-Daten 10,92 Milliarden Dollar durch sein System laufen lässt.

Darüber hinaus beabsichtigt Aave, in diesem Monat eine erlaubnisfreie Version seiner Plattform für professionelle Investoren zu starten. Andererseits folgt das Square-Projekt, das über 34.000 „Likes“ seit der Veröffentlichung erhalten hat, Dorseys Open-Source-BTC-Hardware-Wallet Ankündigung.

Kennzeichen von Aave Twitter alternativ

Laut Kulechov würde das neue Projekt viele Probleme lösen, die den heutigen Social-Media-Seiten innewohnen. Dazu gehören die Zensur von Inhalten sowie eine ausbeuterische Vergütungsstruktur, von der die Macher der Plattform ungleich mehr profitieren als die Nutzer.

Er wiederholte das und bekräftigte Twitter-Nutzer ihre Inhalte „nicht besitzen“ und daher alles, was sie posten, auf der Plattform bleibt.

„Twitter macht alle Einnahmen aus Ihren Tweets und den Inhalten, die Sie teilen, und Twitter entscheidet durch den Algorithmus, welche Ihrer Tweets Zugkraft erhalten.“

Nach Bekanntgabe der Pläne ernannte Kulechov Jordan Lazaro Gustave zum Leiter des Projekts.

Versionen von „Twitter auf Ethereum“

Es gibt bereits mehrere dezentrale Alternativen zu Twitter, etwa Steemit, aber keine davon hat sich bisher durchgesetzt. Gerüchten zufolge orchestrieren Steemit-Benutzer, Justin Sun loszuwerden, den Tron-Gründer, der Steemit im vergangenen Jahr erworben hat.

Außerdem konnte sich Voice, das auf der EOS-Blockchain läuft, nie durchsetzen. Sein Entwickler, der auch CTO von Block.one ist, verließ das Projekt im Dezember mit der Begründung, es sei „nicht immun gegen Zensurdruck“.

Die Kreation von Aave soll einzigartig im dezentralen sozialen App-Ökosystem sein.

„Schließlich würde jeder Conten-Creator seinen Followern erlauben, über die Art der Inhalte abzustimmen, die sie durch DAOs posten.“

Eine DAO (DAO=Decentralized Autonomous Organization) ist eine Organisation, die auf einer Blockchain arbeitet. Ihre Regeln werden von den Mitgliedern beeinflusst und die Kontrolle durch eine „Zentralregierung“ ist gleich null.

Mit dem Vorteil, eine etablierte Größe in der Kryptobranche zu sein, könnte Aaves Ethereum-basierter Twitter Fuß fassen. Aave hat außerdem den Vorteil der verminderten Konkurrenz, da alle früheren ähnlichen Projekte nicht funktioniert haben.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.