USA: Investoren wollen den Bitcoin Spot ETF – doch die SEC verschiebt die Entscheidung

  • Die Zustimmung zur Umwandlung des Grayscale Bitcoin Trust in einen Spot-ETF war groß bei den Anlegern, als die Börsenaufsichtsbehörde SEC deren Feedback wünschte.
  • Einige behaupten, die Aufsichtsbehörde schütze die Reichen auf Kosten der kleinen Händler, während andere die Frage stellen, warum die Aufsichtsbehörde einen Futures-ETF aber keinen Spot-ETF genehmigt hat.

Die SEC hat sich gegen Bitcoin-Spot-ETFs ausgesprochen, aber wenn man dem öffentlichen Feedback Glauben schenken darf, sind die amerikanischen Anleger anderer Meinung als die Aufsichtsbehörde. Die Zustimmung für die Umwandlung des Grayscale Bitcoin Trust in einen Spot-ETF war bei den Anlegern sehr groß, nachdem die SEC begonnen hatte, Feedback zum Antrag von Grayscale einzuholen.

Wie CNF in den letzten Monaten mehrfach berichtete, bemüht sich Grayscale seit Oktober um eine Zulassung als Spot-ETF durch die SEC. Die Aufsichtsbehörde hat ihre Entscheidung seitdem hinausgezögert und hat jetzt erst damit begonnen, öffentliches sich für die öffentliche Meinung darüber zu interessieren, ob sie den Antrag genehmigen soll.

Grayscale ist das größte Unternehmen für Krypto-Investmentmanagement der Welt. Seine Anlageprodukte, die Bitcoin und eine Reihe Altcoins – von Ethereum und Solana bis hin zu Zcash, Litecoin und Filecoin – umfassen, halten heute rund 38 Milliarden Dollar, wobei etwa 75% davon in seinem Bitcoin Trust (GBTC) gehalten werden.

Diesen GBTC Trust möchte das Unternehmen in einen Spot-ETF umwandeln. Spot-ETFs sind durch existierende Bitcoin unterlegt, im Gegensatz zu Future-ETFs, die durch Terminkontrakte unterlegt sind.

Mehr zum Thema: Grayscale: SEC verstösst mit Ablehnung von Bitcoin-Spot-ETFs gegen geltendes Recht

Investoren wollen den Bitcoin-Spot-ETF und üben Druck auf die SEC aus

Der Antrag auf einen Spot-ETF wird von den Anlegern in hohem Maße unterstützt. Eric Balchunas, leitender ETF-Analyst bei Bloomberg, erklärte, dass 95% der Rückmeldungen an die SEC den Antrag unterstützen.

Ein Investor kritisierte die SEC, weil sie den Spot-ETF nicht genehmige, obwohl sie bereits einen Futures-ETF genehmigt habe. der Investor. erklärte:

„Die USA liegen bei der Zulassung von Bitcoin-Spot-ETFs bereits hinter anderen Ländern wie Kanada zurück und werden nun noch weiter abgehängt. Wir müssen wettbewerbsfähig bleiben oder riskieren, Investitionen an das Ausland zu verlieren.“

Ein anderer Investor ist direkt betroffen und erklärte, er habe seine gesamten Ersparnisse in den GBTC Trust investiert. Die Genehmigung des Grayscale Spot-ETFs würde sicherstellen, dass seine Investition in tatsächliche Bitcoin fließe und nicht in Terminkontrakte. Er sagt:

„Ich bin es leid, dass die SEC die Leute „schützt“. Sie wollen nur den Reichen helfen und ihnen zuerst den Zugang ermöglichen.Hören hören Sie auf die Kleinanleger und koppeln Sie GBTC an echte Bitcoin.“

Viele Anleger beschuldigen die SEC sogar der Heuchelei an und führen an Bitcoin sei sehr anfällig für Manipulationen, während Investoren im vergangenen Jahr zum Spaß mit GameStop- und AMC-Aktien gespielt hätten.

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Image

Zustimmung kam auch aus Börsen-Kreisen. Unter anderen brachte Coinbase seine Unterstützung für den Spot-ETF-Antrag zum Ausdruck. Das ist deshalb bedeutsam, weil der ETF im Falle einer Genehmigung in direkter Konkurrenz zu den Produkten von Coinbase stehen würde. „Wenn einer von uns wächst, wachsen wir alle“ – so scheint Brian Armstrong von Coinbase die Sache zu sehen.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar fr den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.