Umfrage: 46% russischer Kleinanleger sehen Kryptowährung als Inflationsschutz

  • Eine neue Umfrage zeigt, dass etwa die Hälfte der Kleinanleger in Russland Kryptowährungen als deflationären Vermögenswert ansieht.
  • Nach der Zahl der Erwähnungen in den Social Media ist Bitcoin ist die beliebteste unter ihnen, gefolgt Tether und Litecoin.

Russland erweist sich trotz der strengen Regeln, die das Putin-Regime durchgesetzt hat, mehr und mehr als Krypto-Land. Laut einer neuen Umfrage sieht etwa die Hälfte der Kleinanleger in Russland Kryptowährungen als Anlage für die Zukunft an.
Die Studie der Finanzpublikation Investing.com befragte 1.000 russische Kleinanleger, um herauszufinden, welche Arten alternativer Anlagen am meisten gefragt sind. Etwa 46 Prozent sehen Kryptowährungen als potenzielle defensive Anlage, das heißt, als Inflationsschutz.
Darüber hinaus äußerten die Teilnehmer eine Präferenz für Kryptoanlagen im Vergleich zu Immobilien. Nur 37% halten den Erwerb von Immobilien für eine lohnende Anlageform.

Russland ist Krypto-Hochburg

Anastasia Kosheleva, Leiterin der russischen Abteilung von Investing.com, sagt, dass Immobilien in Russland traditionell das beliebteste Absicherungsinstrument sind. In diesem Jahr ist jedoch die Investition in Kryptowährungen zum Top-Trend geworden. Andere Anlagen, wie Devisen und Aktien, stehen nun im Schatten der Kryptowährungen.
Laut einer Studie der Big-Data-Plattform Brand Analytics war Bitcoin (BTC) im Oktober von allen digitalen Vermögenswerten am beliebtesten und übertraf seine Verwandten wie Tether (USDT) und Litecoin (LTC), was die Erwähnung in den sozialen Medien angeht.
Eine andere Umfrage der russischen Association of Forex Dealers (AFD) kam zu ähnlichen Ergebnissen wie die von Investing.com. Im Lauf der Jahre sind digitale Währungen bei russischen Anlegern immer beliebter geworden, wobei 77% Prozent von ihnen Bitcoin dem Gold vorziehen.
Letzte Woche veröffentlichte die Bank von Russland einen Finanzstabilitätsbericht, der die wachsende Beteiligung des Landes am 2,8 Billionen Dollar schweren Kryptomarkt zeigt. Russland steht weltweit an dritter Stelle, was die BTC-Hash-Rate angeht, so die Bank. Das Land hat nach der Türkei auch den zweitgrößten Verkehr mit der Kryptobörse Binance.

Mehr zum Thema: Jährlicher Krypto-Umsatz in Russland übersteigt fünf Milliarden Dollar – trotz Feindseligkeit des Regimes

Russen ignorieren Warnungen des Staates

Angesichts der steigenden Inflation und der Wirtschaftskrise nach der COVID-Pandemie tendieren globale Investoren zunehmend zu Kryptowährungen als Absicherung gegen finanzielle Risiken.
Damien Courvalin, Leiter der Energieforschung bei Goldman Sachs, sagt, dass Investoren Kryptowährungen neben traditionellen Anlagen wie Gold zur Inflationsabsicherung nutzen. „So wie wir sagen, dass Silber das Gold des armen Mannes ist, wird Gold vielleicht zum Krypto des armen Mannes,“ sagte er Mitte November.
Vimal Gor, Chef der Pendal Group of Alternative Duration Strategies, argumentiert für Kryptowährungen als schützende Anlage. Er ist der Meinung, dass Kryptowährungen zu neuen alternativen, defensiven Portfolios gehören sollten, da Staatsanleihen ihre Rolle als Risikoabsicherung verloren hätten. Auch die Zentralbank des Landes hat mehrfach vor den finanziellen  Risiken von Kryptowährungen gewarnt, aber die meisten Bürger kümmert das nicht, sondern sehen sie positiv.

About Author

A financial analyst who sees positive income in both directions of the market (bulls & bears). Bitcoin is my crypto safe haven, free from government conspiracies. Mythology is my mystery! "You cannot enslave a mind that knows itself. That values itself. That understands itself.”

Comments are closed.