ADVERTISEMENT

321 Wale kontrollieren Bitcoin, Ethereum und Litecoin – Bericht

  • Ein neuer Bericht des Datanalyseunternehmen IntoTheBlock zeigt, dass nur 321 Wallets den Großteil der zirkulierenden Versorgung der größten Kryptowährungen kontrollieren.
  • Wie die Studie herausfand, besitzen 39 Wale 11,1% aller Bitcon, 154 halten 40% des gesamten Angebots von Ethereum, während 128 Wale 47% aller Litecoin besitzen.

Wale sind Inhaber von Kryptowährungen, die eine signifikant große Menge einer Kryptowährung besitzen. Dies können Frühinvestoren sein, die die Kryptowährungen zu niedrigeren Preisen gekauft haben oder Börsen, die Kryptowährungen von Tausenden von Kunden halten. Aufgrund dieser Faktoren kann die Vermögensverteilung sehr ungleich verteilt sein.

Zentralisierung der Macht

Eines der Hauptziele der Schaffung von Kryptowährungen war es, den Reichtum zu dezentralisieren und gleichmäßiger zu verteilen. Neue Daten zeigen jedoch auf, dass dieser Traum zum jetzigen Zeitpunk in weite Ferne rückt, wenn man bedenkt, dass nur wenige Menschen bislang in Kryptowährungen wie Bitcoin investiert haben.

Abgesehen von Bitcoin, Ethereum und Litecoin, die von wenigen Walen kontrolliert werden, scheint das Muster für viele andere Kryptowährungen ebenfalls zu gelten. Laut IntoTheBlock-Daten besitzen 39 Wale 11,1% aller Bitcon, 154 Wale halten 40% des gesamten Angebots an Ethereum und 128 Wale 47% aller Litecoin. Weiterhin besitzen 105 Bitcoin Cash-Adressen 28% des Angebots, 104 Bitcoin SV-Adressen 25% und 39 Cardano-Adressen 40% des gesamten Angebots.

Auch beim größten Stablecoin Tether (USDT) halten nur 140 Wallets fast 60% des kompletten Supply. Das ist ähnlich wie bei Ripple, der Firma hinter XRP, die ebenfalls über 60% XRP Angebots kontrolliert und auf einem Treuhandkonto eingefroren hat. Deshalb wird dem Unternehmen vorgeworfen, mit dem regelmäßigen Verkauf von XRP am Anfang jedes Monats den Preis von XRP negativ zu beeinflussen.

Wale werden oft beschuldigt, die Marktpreise zu manipulieren, da sie so große Mengen an Kryptowährungen halten. Fakt ist jedoch, dass die meisten ihre Kryptowährungen nicht verkaufen, sondern eher anhäufen. Die folgende Liste zeigt einige der reichsten Bitcoin-Adressen bis heute:

AdressBalance
16ftSEQ4ctQFDtVZiUBusQUjRrGhM3JYwe168,791 BTC
3D2oetdNuZUqQHPJmcMDDHYoqkyNVsFk9r144,467 BTC
16rCmCmbuWDhPjWTrpQGaU3EPdZF7MTdUk107,203 BTC
3Cbq7aT1tY8kMxWLbitaG7yT6bPbKChq6498,042 BTC
3Nxwenay9Z8Lc9JBiywExpnEFiLp6Afp897,848 BTC

Ein unausgesprochenes Geheimnis

Dies sind nicht die ersten Daten, die von Blockchain-Analysefirmen veröffentlicht wurden, die die ungleiche Verteilung des Reichtums in Kryptowährungen aufzeigen. Bloomberg berichtete zum Beispiel, dass nur 1.000 Adressen 40% des Gesamtangebots von Bitcoin kontrollieren. Dies sind Adressen, die zwischen 1.000 bis 1 Million Bitcoins besitzen.

Es wird auch berichtet, dass nur 1 Prozent davon Bitcoins im Wert von 100 Millionen Dollar oder mehr kontrollieren und dass sie bei einem Preisabfall weiter nachkaufen, während Privatanleger aus emotionalen Gründen oft zu ungünstigen Zeitpunkten verkaufen.

Wale spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Marktes, da sie durch ihre Akkumulation zur Preisstabilisierung beitragen. Es ist jedoch auch gefährlich, da Wale den Preis auch jederzeit durch ein Dumping ihrer Coins stark beeinflussen können.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Anzeige
Last updated on

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend